Klinikumgebäude mit Parkansicht

Kbi_Klinik-Unfall_neu

 

Wussten Sie, dass...

das GPR Klinikum im Jahr 2016 sein 60-jähriges Bestehen feiert?

GPR

Leistungsspektrum

 

Anlaufstelle zur Erstversorgung von Unfällen und schweren Erkrankungen

In den Räumen der Notaufnahme wird eine umfangreiche Durchgangsarzt-Sprechstunde betrieben. Hier werden Arbeits- und Schulunfälle aller Schweregrade behandelt. Das GPR Klinikum ist zum Verletzungsartenverfahren der Berufsgenossenschaften (D-Arzt) zugelassen, das heißt auch besonders schwere Verletzungen können und dürfen hier therapiert werden.

 

Bei Verletzungungen wie Prellungen u. ä. wird das verletzte Körperteil durch eine Bandage fixiert und gestützt.

 

Der Verband wird in einem der Räume im Bereich der Notaufnahme angelegt.

Die Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des GPR Klinikums ist von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie als Regionales Traumazentrum zertifiziert. Die primäre Anlaufstelle für die Versorgung der Verletzten liegt in der Zentralen Notaufnahme. Die leitliniengerechte Verletztenversorgung dort ist durch die enge Zusammenarbeit der Unfallchirurgie mit der Klinik für Anästhesiologie, anästhesiologische Intensivmedizin und perioperative Schmerztherapie, dem Institut für Radiologie und Nuklearmedizin, der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie sowie der Klinik für Gefäß- und Endovascularchirurgie gewährleistet.

 

Im Bereitschaftsdienst ist die Zentrale Notaufnahme primäre Anlaufstelle für gynäkologische und urologische Notfallpatientinnnen und Notfallpatienten.

 

 

Diagnostik anhand veschiedener Untersuchungsmethoden

Diagnostikangebot der Notaufnahme

• körperlich ärztlichen Untersuchung
• EKG-Diagnostik
• Laboruntersuchung (umfangreiche Möglichkeiten in Zusammenarbeit mit dem Institut für Laboratoriumsmedizin)
• Sonographie (u. a. an/am  Herz, Bauchorganen, Gefäßen, Schilddrüse, Bewegungsapparat)
• radiologische Untersuchungsmethoden z. B. konventionelles Röntgen, Computertomographie, Magnetresonanztomographie, Angiographie (in Zusammenarbeit mit dem Institut für Radiologie und Nuklearmedizin)
• endoskopische Untersuchungen, wie beispielsweise Magen- oder Enddarmspiegelungen


© 2010 GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gemeinnützige GmbH
Kontakt

 

 Stefan Münch

 

Leiter der Notaufnahme

Stefan Münch

 

Notaufnahme

 

Telefon:  06142 88-3170