Wussten Sie, dass...

 

im GPR ca.
1.700 Menschen
beschäftigt
sind?

Beruf und Karriere

GPR

Krankenpflegeschule

Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

"Es gibt Berufe, die Sie ein Leben lang ausüben können, da keine Technik das ersetzen kann, was Sie können."

 

Für einen solchen Beruf bietet das GPR Klinkum an seiner Krankenpflegeschule
90 Ausbildungsplätze
zur Gesundheits- und Krankenpflegerin/Gesundheits- und Krankenpfleger an.

 

In Theorie und Praxis bieten wir mit unseren angeschlossenen Einrichtungen (GPR Klinikum, GPR Ambulantes Pflegeteam) die ideale Basis, diesen anspruchsvollen Beruf zu erlernen.

Die überwiegende Zahl der erfolgreichen Absolventen der Krankenpflegeausbildung konnte in den letzten Jahren die berufliche Laufbahn direkt im GPR Klinikum fortsetzen.

 

Nützliche Informationen im Überblick

Unter den nachfolgenden Rubriken finden Sie umfangreiche weitere Informationen zur Krankenpflegeausbildung und unserer Krankenpflegeschule.

 

Zugangsvoraussetzungen

 
Theoretische Ausbildung
 
Praktische Ausbildung
 
Staatsexamen
 
Was nur wir Ihnen bieten können
 
Personalwohnhaus
 
Ausbildungsvergütung
 
Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten nach der Ausbildung
 
Ansprechpartner

 

In aller Kürze unsere Informationen zusammengefasst im -> Ausbildungsflyer GuK.


 

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzungen um an einer Krankenpflegausbildung teilnehmen zu können, müssen Sie nachfolgende Zugangsvoraussetzungen nach § 5 KrPflG erfüllen 
 
Die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes


der Realschulabschluss, eine gleichwertige Schulbildung


der Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung, sofern Sie:

 

a) eine Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren erfolgreich abgeschlossen haben oder

b) die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer besitzen

 

Sofern Sie einen ausländischen Bildungsabschluss haben, ist es erforderlich, dass Sie:

a) die Gleichstellung des ausländischen Bildungsabschlusses bei Ihrem zuständigen Regierungspräsium beantragen

b) die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen.

 

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung findet auf der Grundlage des Krankenpflegegesetz (KrPflG) vom 01.01.2004 sowie der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Berufe in der Krankenpflege in der jeweils geltenden Fassung statt.


Die Ausbildung basiert weiterhin auf Erlassen und Entscheidungen der Rechtsaufsichtsbehörde sowie dem Lehrplan für die theoretische Ausbildung.

Rund 2100 theoretische Unterrichtsstunden werden in den drei Jahren der Ausbildungszeit vermittelt.

 

Unterrichtszeiten

In der Regel erfolgt der Unterricht von 08.00 Uhr - 15.30 Uhr in den Zeiteinheiten von 4 x 90 Minuten statt.
Die Ausbildung beginnt mit einem längeren Einführungsblock. Dort werden elementarte Grundlagen des Pflegeberufes vermittelt. Hier findet auch der erste Kontakt zum praktischen Ausbildungsort unter unmittelbarer Begleitung von Lehrerinnen, Lehrern und zwei hauptamtlichen Praxisanleitern statt. Im weiteren Verlauf sind die praktischen Einsätze von 4-6-wöchigen Theorieblöcken unterbrochen.

 

Unterrichtsformen

Die Erarbeitung der Inhalte des Unterrichtes geschieht durch vielfältige Arbeitsformen wie z.B. Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten, Referate, Vorträge, Selbsterfahrungsübungen, Diskussionsrunden, Seminaren, Projektarbeiten und Unterrichtsgesprächen.


Leistungsbewertungen

Die Leistungsbewertungen wie z.B. Klausuren, Referate, Projektarbeit und mündliche Mitarbeit werden regelmäßig zur Überprüfung der erworbenen Kompetenzen und auf die Entwicklung zum Ausbildungsziel hin durchgeführt.


Zwischenprüfungen

Die Zwischenprüfungen werden analog den Prüfungen des Staatsexamens durchgeführt und sind wichtige Parameter für die Zulassung zum Staatsexamen.  

 

Praktische Ausbildung

In der praktischen Ausbildung lernen unsere Auszubildenden unter anderem, den zu betreuenden Menschen Hilfe zur Erhaltung, Anpassung und Wiederherstellung der körperlichen, seelischen und sozialen Funktionen zu geben.

 

In über 2.500 praktischen Unterrichtsstunden werden die Krankenpflegeschülerinnen und Krankenpflegeschüler in vielen Fachabteilungen unserer Klinik ausgebildet.

 

Folgende Fachabteilungen stehen als Ausbildungsstätten zur Verfügung:


• Chirurgie
• Anästhesie
• OP
• Operative Tagesklinik
• Innere Medizin
• Kardiologische Ambulanz
• Dialyse
• Gynäkologie
• Wochen- und Neugeborenenstation
• HNO
• Ambulantes Pflegeteam
• Geriatrie
• Pädiatrie

• Urologie
• Urologische Ambulanz
• Intensivstation
• Notaufnahme
• Ambulanter Operationsstützpunkt
 • Endoskopie

• Ambulantes Chemozentrum

• Orthopädie

• Stroke Unit
 

Ein praktischer Einsatz findet in einem Psychiatrischen Krankenhaus des Umkreises statt.

 

Uns ist es wichtig, dass die Gesundheits- und Krankenpflegeschülerinnen sowie Gesundheits- und Krankenpflegeschüler unseres Hauses eine sehr gute praktische Ausbildung erhalten.
Deshalb werden die Auszubildenden unseres Klinikums von Haupt- und nebenamtlichen Praxisanleitern kontinuierlich im Praxisfeld angeleitet und unterstützt . Qualifizierte Praxisanleitung bedeutet für uns, auf die Entwicklung und den Erhalt guter Pflegequalität zu setzen. Somit ist die individuelle  Praxisanleitung zunehmend zu einem wichtigen Baustein unseres Qualitätsmanagementprozesses geworden, der neben einem intern stabilisierenden Effekt auch zu einer positiven Öffentlichkeitswirksamkeit führt.

Staatsexamen

Die Abschlussprüfung auch Staatsexamen genannt, besteht aus unterschiedlichen Prüfungsteilen:

 

• schriftliche Prüfung
• praktische Prüfung
• mündliche Prüfung
 

Das Prüfungszeugnis bestätigt zunächst nur die Teilnahme an der Prüfung und die dabei nach der Prüfungsordnung erreichten Einzelnoten. Das Diplom bestätigt den erfolgreichen Abschluss von Prüfung und Berufsausbildung und ist eine staatliche Anerkennung des erreichten Berufsabschlusses. Daher wird das Diplom auch als Anerkennungsurkunde bezeichnet.

 

Was wir Ihnen bieten können

 

• Besichtigungen und Exkursionen
• Einwöchige Studienfahrt durch den Träger subventioniert
• Übernahme aller Zulassungs- und Beurkundungskosten für die staatlichen Prüfungen
• Kostenlose Bereitstellung von Büchern für alle prüfungsrelvanten Fachgebiete
• Übernahme der Fahrtkosten für eine Heimfahrt im Monat (Tarif der DB)
• Vergünstigtes Tanken bei den Städtischen Betriebshöfen

 

Personalwohnhaus

Personalwohnhaus 1 aussen

Innenhof und Eingangsbereich des Personalwohnhauses

 

 

Personalwohnhaus 2 Fassade

Die Aussenfassade des Personalwohnhauses


 

Personalwohnhaus 3 Balkon

Jedes Appartement verfügt über einen großzügigen Balkon

 

Personalwohnhaus 4 Bad

Ein Blick in das Badezimmer


Personalwohnhaus 5 Kueche

Die Küchenzeile ist in das Appartement integriert

 

Personalwohnhaus 6 Zimmer

Die Zimmer sind hell, freundlich und unmöbliert. Möbel können selbstverständlich auch gemietet werden.

 

Ausbildungsvergütung

TVAöD - BT - Pflege
Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes - Besonderer Teil - Pflege Tabelle gültig vom 01.03.2015 bis 29.02.2016


In der Gesundheits- und Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Entbindungspflege beträgt die Ausbildungsvergütung für Schülerinnen und Schüler im


1. Ausbildungsjahr 975,69 €

2. Ausbildungsjahr 1.037,07 €

3. Ausbildungsjahr 1.138,38 €

 

 

Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten nach der Ausbildung

Qualifizierungs- und Aufstiegsmöglichkeiten

Nach einer abgeschlossenen Ausbildung zur Krankenschwester/-pfleger bieten sich Ihnen
neben einem sicheren Arbeitsplatz folgende attraktive Qualifizierungsmöglichkeiten:

 

• Praxisanleitung
• Lehrerin bzw. Lehrer für Pflegeberufe
• Stationsleitung in Krankenhäusern oder Pflegeheimen
• Pflegedienstleitung in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder ambulanten Diensten
• Fachkrankenschwester/-pfleger in der Intensivpflege und Anästhesie
• Onkologie
• Hygiene
• Nephrologie
• Psychiatrie
• Funktionsdienst
• Operationsdienst und Endoskopie
• Hochschulstudium in Pflegewissenschaften, Pflegemanagement, Pflegepädagogik

 

 

    

Ansprechpartner

 

 

Klaus Meißner
Klaus Meißner
Leiter der Krankenpflegeschule
Telefon06142 88-4820
Fax06142 88-4189
Birgit Spilger
Birgit Spilger

Sekretariat


Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr

Telefon06142 88-4821
Fax06142 88-4189
Eva Kristina Maypoush
Eva Kristina Maypoush
Pflegepädadogin FH
Telefon06142 88-4824
Fax06142 88-4189
Lisa Koppenhagen
Lisa Koppenhagen
Pflegepädagogin FH
Telefon06142 88-4823
Fax06142 88-4189
Silke Wiedekind
Silke Wiedekind
Dipl.-Pflegepädagogin
Telefon06142 88-4850
Fax06142 88-4189
Bernhard Engel
Bernhard Engel
Lehrer für Pflegeberufe
Telefon06142 88-4823
Fax06142 88-4189
Taiss Waziri
Taiss Waziri
Pädagogin für Pflege- und Gesundheitsberufe M.A.
Telefon06142 88-4825
Fax06142 88-4189
Ricarda Lehr-Rettig
Ricarda Lehr-Rettig
Dipl.-Pflegepädagogin FH
Telefon06142 88-4829
Fax06142 88-4189

© 2010 GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gemeinnützige GmbH
Kontakt

  

Krankenpflegeschule
Schulsekretariat

 

Telefon:  06142 88-4821

Telefax:  06142 88-4189

 

E-Mail: kps@GP-Ruesselsheim.de

 

Quicklinks
Flyer -> Download