Wussten Sie, dass...

 

im GPR ca.
1.700 Menschen
beschäftigt
sind?

Kbi_gruppe

GPR

Medizinische Kooperationen

Kooperationen mit Kliniken

 Uniklinik Mainz Kopie

Universitätsklinik Mainz
Das GPR Klinikum dienst als Akademisches Lehrkrankenhaus der Kliniken der Johannes Gutenberg-Universität zu Mainz.


Für Studentinnen und Studenten der Medizin gehört der Weg aus dem Hörsaal der Universität zum Patienten zu einem der wichtigsten Schritte auf dem anspruchsvollen Pfad hin zum vollständig ausgebildeten Arzt. Daher müssen alle angehenden Mediziner in ihrem letzten Studienjahr ein „Praktisches Jahr“ (PJ) absolvieren. Das GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim begrüßt jedes Jahr 28 sogenannte PJler im GPR Klinikum, die sich in einem Jahr ihre ersten Sporen in der Praxis verdienen müssen, um ihr Studium erfolgreich zu beenden. Alle PJler studieren an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, die mit dem GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim in diversen Bereichen kooperiert. Schon seit geraumer Zeit werden Mainzer Studentinnen und Studenten in Rüsselsheim erfolgreich auf den Ernst des Medizinerlebens vorbereitet.

 

Weitere Kooperationen mit der universitätsmedizin Mainz:

• Kooperationsvertrag der Pathologie mit der Universitätsklinik Mainz
• Kooperation im Bereich Neurochirurgie im Rahmen der Schlaganfallbehandlung mit der Universitätsklinik Mainz und im Rahmen des Regionalen Traumazentrums
• Rahmenvertrag mit der Universitätsklinik Mainz zur Studiendurchführung in der inneren Medizin

 

 

 

 uniklinik_logo_-_goethe_mit_schriftzug_kompakt 

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Im März 2011 wurde ein Kooperationsvertrag zwischen dem GPR Klinikum und dem Universitätsklinikum Frankfurt am Main betreffend der Weiterbildung zur Fachpflegerin beziehungsweise zum Fachpfleger für Intensivpflege und Anästhesie geschlossen.

 

 

 

 

 kreisklinik_logo-druck-rgb

Kreisklinik Groß-Gerau
Im Februar 2011 wurde ein gemeinsames Gefäßzentrum gegründet. Seit Juni 2012 ist das Gefäßzentrum Rüsselsheim/Groß-Gerau von der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie zertifiziert.
Die Partnerschaft beider Kliniken wurde aufgrund der unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten im Bereich der Gefäßmedizin entwickelt. Patienten, die einen chirurgischen oder minimalinvasiven Eingriff benötigen, werden von einem spezialisierten Gefäßchirurgen aus dem Team von Dr. Jaroslaw Nakonieczny ausschließlich im GPR Klinikum operiert. Patienten, die eine konservative Therapie erfahren sollen, werden von Dr. Manfred Geeren, der als Angiologe auf diese Behandlung spezialisiert ist, und seinem Ärzteteam in der Kreisklinik Groß-Gerau behandelt. 

Das Gefäßzentrum wird im GPR Klinikum unter der Leitung von Dr. Jaroslaw Nakonieczny stehen; er ist leitender Arzt der Klinik für Gefäß- und Endovascularchirurgie. In der Kreisklinik Groß-Gerau wird Dr. Manfred Geeren, der ärztliche Direktor der Kreisklinik Groß-Gerau und Chefarzt der Inneren Medizin die Leitung inne haben.


Die Innere Abteilung der Kreisklinik Groß-Gerau verfügt in ihrem Schwerpunkt Angiologie  über alle gängigen nicht invasiven Methoden zur Diagnostik von Gefäßkrankheiten einschließlich radiologisch bildgebender Verfahren (Angio-MRT, Angio-CT). Das ganze Spektrum konservativer Behandlungskonzepte der arteriellen, venösen und lymphatischen Gefäßerkrankungen wird in der Therapie unter der Anleitung des Angiologen Dr. Manfred Geeren angewendet.


Die Gefäßchirurgen des GPR Klinikums bieten in ihrem Spezialgebiet unter Leitung des Leitenden Arztes  Dr. Jaroslaw Nakonieczny die gesamte Palette sowohl der „offenen“ Gefäßoperationen als auch der minimalinvasiven endovasculären (innerhalb des Gefäßes) Techniken an. Dr. Jaroslaw Nakonieczny und sein Stellvertreter Dr. Peter Blöhbaum haben sich zudem spezielle Kenntnisse in den endovasculären Behandlungstechniken angeeignet und führen beide die Zusatzbezeichnung „Edovasculärer Spezialist“.

 

Die Kreisklinik Groß-Gerau und das GPR Klinikum führen im Rahmen des Gefäßzentrums gemeinsame interdisziplinäre Fallbesprechungen (Gefäßkonferenz) durch. Die Fallbesprechungen finden in der Regel alle zwei Wochen statt, können bei Bedarf aber auch häufiger stattfinden. An den Fallbesprechungen nehmen für die Kreisklinik Groß-Gerau Ärzte aus der Fachdisziplin Angiologie teil. Das GPR Klinikum ist mit Ärzten aus dem Institut für Radiologie und Nuklearmedizin und dem Fachgebiet Gefäßchirurgie beteiligt.

 

 

 

 

 Klinik Hoechst

Städtische Kliniken Frankfurt-Höchst

Das Klinikum Frankfurt Höchst und das GPR Klinikum Rüsselsheim arbeiten in enger Verbindung zusammen bei spezialisierten Fragestellungen von Kindern und Jugendlichen, die sich in akutstationärer Behandlung im GPR Klinikum befinden sowie bei der spezialisierten Behandlung von kranken Früh- und Neugeborenen.

 

 

 

 

Marienkrankenhaus

Marienkrankenhaus Flörsheim
Betrieb des Labors für das Marienkrankenhaus Flörsheim

 

 

 

 

 

Kooperationen mit Arztpraxen

 

Dr. Christian von Mallinckrodt/Dr. Torsten Born
(Innere Medizin, Lungen- und Bronchialheilkunde)

 

Praxis Andreas Egry/Dr. Michael Müller-Schulzen

(Nervenärzte)

 

Dr. Ute Metzmann und Dr. Gabriele Lochhas

(Strahlentherapie im Radioonkologischen Zentrum)

 

Praxis Dr. med. Madeleine Busch und Wolfgang Reeh
(Fachärzte für Innere Medizin und Diabetologie - Kardiologische Kooperation)


Dr. Fritz Backhus/Dr. Rabih Comati

(Orthopädie)

 

Dr. Andreas Forster/Dr. Karl-Otto Steinmetz
(Ambulantes Schlaflabor)

 

Neurochirurgische Gemeinschaftspraxis

Dr. Abdi Afsah/Dr. Dirk Petermeise/Michael Melzer/Dr. Stefan Welschehold/Dr. Tamim Rahim

 

Dr. Felicitas Kindle in Kooperation mit Professor Dr. Hermann Breinl

(Gynäkologie)

Telefon: 06142 68881

 

Zudem werden OP-Kapazitäten in der Operativen Tagesklinik an niedergelassene Ärzte vermietet.

 

 

 

 

Konsiliarärzte

    

Kooperationen mit Hospiz- und Palliativversorgern


© 2010 GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gemeinnützige GmbH
Kontakt

 

 Achim-Neyer-Portrait-GF-web

  

Geschäftsführer

Achim Neyer

 

Telefon:  06142 88-4004
Telefax:  06142 88-4000


E-Mail: a.neyer@
GP-Ruesselsheim.de